Cannabis Clubs auf Ibiza sind das Trendthema für viele Cannabis Touristen und den Cannabis Tourismus im Allgemeinen. Dank der entspannte Situation in Barcelona und der boomenden Cannabis Club Szene fragen sich viele Leute, wie es damit in anderen Teilen des sonnigen Spaniens aussieht. Ibiza ist schon lange die Bastion der Dance Music Gegenkultur auf den Balearen, und jeder kennt diese berühmt-berüchtigte Partyinsel. Natürlich fragt man sich dann im Folgenden, wie es mit Cannabis Clubs und Cannabis Gesetzen auf Ibiza aussieht.

TRITT JETZT EINEM CANNABIS CLUB BEI

Kann ich Mitglied in einem Cannabis Club werden – und wie stelle ich das am besten an?

In diesem Artikel versuchen wir, eine kurze Übersicht über die aktuelle Situation zu geben und geben ein paar Tipps und Empfehlungen zum Cannabis Tourismus auf Ibiza. Die Situation ist nicht ganz so durchschaubar wie in anderen Teilen Spaniens, also stell Dich darauf ein, dass sich die Informationen in Zukunft womöglich ändern können. Wir hoffen natürlich, dass sich die Lage ändert und Cannabis möglicherweise legalisiert wird, aber zum heutigen Zeitpunkt 2019 ist das der Stand der Dinge in der Cannabis Club Szene auf Ibiza.

Cannabis Gesetze auf Ibiza

Die pauschalen Regelungen für Spanien gelten auch für die Cannabis Gesetze auf Ibiza. In Spanien kann man mehr oder weniger machen was man will, solange man in seinen eigenen vier Wänden bleibt – einschließlich dem Anbau und Rauchen von Cannabis. Probleme bekommst Du erst, wenn Du diese Aktivitäten in die Öffentlichkeit verlegst oder offen damit prahlst, was Du tust. All diese Dinge sind im öffentlichen Raum weiterhin illegal.

Jede einzelne der Provinzen in Spanien hat ihre eigenen, von den örtlichen Gerichten ergänzten Gesetze, aber im Großen und Ganzen sagen die Gesetze überall das gleiche. Man kann Mitglied in einem der Cannabis Clubs auf Ibiza werden, aber dieser Club muss bei den spanischen Regierungsbehörden registriert sein. Man kann diesen Club beim Anbau und der Verteilung von Cannabis finanziell unterstützen. Aber man kann kein Gras kaufen. Der Club darf seinen Mitgliedern kein Cannabis verkaufen. Es ist nicht erlaubt, in der Öffentlichkeit Gras zu rauchen, und vor allem nicht im Beisein eines Polizisten. Das ist in öffentlichen Räumen strikt verboten. Es ist nur in den eigenen vier Wänden oder einem privaten Cannabis Club legal. Solange Du diese wesentlichen Regeln befolgst, kannst Du nicht viel falsch machen, wenn Du auf Ibiza Gras besorgen willst.

Realitätscheck

Wie mit vielen Gesetzen in jedem Land sieht die Realität oft ein bisschen anders aus, als die Gesetze vorgeben. Cannabis Clubs auf Ibiza sind den üblichen Ausgabestellen für Gras oft ähnlicher, als man glauben würde. Wie mit vielen Drogen auf Ibiza schaut die Polizei oft weg, wenn es sich um kleinere Delikte handelt – aber nicht immer ist das der Fall. Die Polizei vollstreckt die Gesetze nach ihrer persönlichen Einschätzung der jeweiligen Situation. Was ein Polizist als komplett akzeptabel einschätzt, kann für jemand anderen schon eine Nacht in der U-Haft oder ein saftiges Bußgeld bedeuten. 

Die tatsächliche Situation ist, dass es als Tourist nie vollkommen sicher ist, auf Ibiza Cannabis zu konsumieren. Nicht so, wie in Amsterdam oder Barcelona. Als Einheimischer auf der Insel hat man es oft einfach leichter, wenn man mit der Polizei konfrontiert ist. Die Polizei verhängt oft Bußgelder im Zusammenhang mit Cannabisdelikten, und kann sogar eine höhere Strafe verhängen und Dich mit aufs Revier nehmen – alles abhängig von den jeweiligen Umständen. Und natürlich lässt die Polizei eher einen ahnungslosen Touristen blechen, als einen Einheimischen, der das Wissen und die Zeit hat, diese Strafe anzufechten.

Abgesehen davon bauen viele Einheimischen ihr Gras zu Hause selbst an, und sind nicht auf Ausgabestellen angewiesen. Es ist komplett legal, Cannabis im eigenen Zuhause anzubauen, warum sollte man sich also den Stress machen, es kaufen zu wollen, wenn es ohne großes Zutun im eigenen Garten wächst? Das moderate Klima auf Ibiza bietet ein perfektes Umfeld, um Cannabis anzubauen, und es kann quasi das ganze Jahr über im Garten wachsen. Solltest Du mit einem Inselbewohner sprechen, merkst Du schnell, dass das die bevorzugte Methode ist. Und es ist viel weiter verbreitet, als Du denkst.

Tipps und Empfehlungen

MELDE DICH VOR DEINER REISE FÜR EINE MITGLIEDSCHAFT AN UNTER IBIZAWEEDGUIDE.COM

Es gibt auf Ibiza eine Handvoll Cannabis Clubs, die öffentlich sind, aber sie sind dünn gesät. Viele der seriösen Ausgabestellen wollen ihre Türen lieber nicht für Horden von zugedröhnten, besoffenen Touristen öffnen, und das kann man verstehen. Wenn Du gerne Mitglied in einem der Clubs werden willst, ist das zwar schwierig, aber absolut möglich.

Den besten Rat, den wir geben können, ist uns zu kontaktieren. Es ist völlig in Ordnung, mit unserer Hilfe Mitglied in einem der Clubs zu werden. Diese Clubs sind viel eher Privatclubs, als eine Bar, ein Nachtclub, oder ein weiteres Cannabis Cafés auf Ibiza.

Achte auf die Polizei

Wir können das nicht genug betonen. Die Polizei auf Ibiza hat alle Hände voll zu tun, weshalb Du Dich in ihrer Gegenwart nicht wie ein Idiot aufführen solltest. Sie können Dich jederzeit verhaften oder ein Bußgeld verhängen, wenn ihnen danach ist. Wenn Du ganz schamlos auf öffentlichen Plätzen Gras rauchst, haben sie jedes Recht, dich festzunehmen. Mache es ihnen nicht zu leicht. Rauch dein Gras in der eigenen Wohnung oder ganz entspannt in einem der Cannabis Clubs.

Fahre niemals high Auto!

Wenn Du noch nie auf Ibiza warst, dann solltest Du über eine negative Seite der Insel Bescheid wissen. Jedes Jahr kommt es zu vielen Todesopfern im Straßenverkehr, und der Grund dafür sind Alkohol und Drogen am Steuer. Leider ist das ein richtiges Problem in der europäischen Partymetropole. Es dringend davon abzuraten, als Fußgänger nachts an dunklen Straßen entlang zulaufen. Viele Autofahrer sind unkontrolliert unterwegs, und die Inselbewohner fahren Dich lieber selbst, als dass sie Dich im Dunkeln nach Hause laufen lassen.

Es macht nur Sinn: Lass die Finger von Alkohol und Drogen jeder Art, wenn Du Auto fährst. Wenn Du Dich high ans Steuer setzt, mindert das Deine Reaktionsgeschwindigkeit. Die Chancen stehen mehr als gut, dass man auf Ibiza einem betrunkenen oder highen Autofahrer begegnet, also setzt Dein Leben nicht aufs Spiel. Wenn Du die Insel nur für ein paar Tage besuchst, brauchst Du kein Auto oder Fahrrad leihen – fahr einfach mit Taxis und lass die Fahrer dafür sorgen, dass Du sicher ankommst. Wenn Du länger auf der Insel bleibst, sorge dafür, dass Du immer nüchtern und wach bist, wenn Du Dich hinters Steuer setzt.

Hab Spaß!

Natürlich fährst Du nach Ibiza, um Spaß zu haben und zu tanzen. Mitglied in einem der Cannabis Clubs auf Ibiza zu werden, ist eine super Idee, aber solltest Du keine Einladung bekommen, riskiere nicht Dein Geld und Deine Freiheit indem Du bei Dealern auf der Straße kaufst. Es gibt genug Straßendealer, aber die meisten verkaufen Dir feuchtes, schlechtes Gras von minderer Qualität. Wenn Du wirklicher Cannabisliebhaber bist, verschwende Deine Zeit nicht mit diesen Dealern. Abgesehen davon besteht immer die sehr reale Chance, dass Du einem verdeckten Ermittler gegenüber stehst, der Dich hochnehmen will. Also halte Dich an die Cannabis Clubs oder an die Einheimischen, wenn Du Dir einen anzündest. Das ist deutlich stressfreier und Du brauchst keine Paranoia kriegen.

TRITT JETZT EINEM CANNABIS CLUB BEI – MELDE DICH ONLINE FÜR EINE MITGLIEDSCHAFT AN

Ibiza Cannabis Clubs

Read More

Die 5 Besten Cannabis Clubs Auf Ibiza

Wie Du Auf Ibiza An Gras Kommst

Share on facebook
Share on twitter
Share on reddit
Share on pinterest